Über mich

Christoph Weyer (Jg. 1985) wirkt seit dem Frühjahr 2014 als Kantor im Kirchspiel Kreischa-Seifersdorf und ist an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden als Lehrbeauftragter tätig.

Schwerpunkte seiner musikwissenschaftlichen Tätigkeit sind die Musik des Mittelalters und Musik im Kontext ideologischer Vereinnahmung: Weyer widmet sich vor allem der „Paläofränkischen Notation“, der Erschließung von fragmenthaften Neumeneintragungen und praktisch-liturgischen Fragen zwischen 800 und 1200. Zudem untersucht er Musik im Kontext des Nationalsozialismus und der Deutsch-Deutschen-Teilung.

Weyer stammt gebürtig aus dem Ruhrgebiet. Nach seinem Abitur am musischen Gymnasium Essen Werden und dem C-Examen an der Bischöflichen Kirchenmusikschule in Essen hat Weyer an der Folkwang Universität Essen erst Kirchenmusik, dann Musikwissenschaft (Prof. Dr. Stefan Klöckner) studiert. Weitere musikwissenschaftliche Studien haben ihn an die Freie Universität Berlin (Prof.  Dr. Albrecht Riethmüller) geführt. Kirchenmusikalisch tätig war Weyer zuvor in Gemeinden in Bottrop, Essen und Berlin.

Weyer wohnt in Dresden.